Aktuelles Mitteilungen Mitteilung Detailansicht

Schreiner präsentieren Gesellenstücke 2019




 

Ausstellung Gesellenstücke Prüfungsjahrgang 2019 der Schreiner-Innung Kreis Bergstraße im Paul-Schnitzer-Saal im Museumszentrum in Lorsch

 

(d.s.) „Gehen Sie mit Ihrer Hand einfach einmal über die Oberfläche der Werkstücke und Sie werden sicherlich den einen oder anderen Handschmeichler finden“, forderte der Prüfungsvorsitzende Reiner Lutzi die Gäste bei der Ausstellungseröffnung der Schreiner-Innung Kreis Bergstraße auf. Die einwandfreie Ausführung der ausgestellten Gesellenstücke des Prüfungsjahrgangs 2019 setze ein breites Wissen über die Möglichkeiten der Holzoberflächengestaltung voraus, so Lutzi.

 

Bürgermeister Christian Schönung freute sich über die gelungene Veranstaltung und konnte zur Eröffnungsfeier neben dem Obermeister der Schreiner-Innung Richard Hiemenz, Kreishandwerksmeister Jörg Leinekugel, den Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bergstraße Dietmar Schott und den Vorsitzenden des Prüfungsausschusses Reiner Lutzi begrüßen. Die Stadt Lorsch verstehe sich als Partner des Handwerks und des Mittelstandes. In seinen Grußworten betonte der Bürgermeister, dass die Stadt Lorsch sehr stolz sei, für diese qualitativ hochwertige Ausstellung ausgewählt worden zu sein. Die ausgestellten Einzelstücke zeigten, dass die Grenzen von Handwerk zu Handwerkskunst fließend seien und die jungen Leute stolz auf diese kreativen Arbeiten sein könnten.

 

Obermeister Richard Hiemenz bedankte sich für die Bereitschaft der Stadt Lorsch, den Paul Schnitzer Saal für die Ausstellung Verfügung zu stellen. Auch für die Unterstützung der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main mit Werbematerialien der Imagekampagne des Handwerks bedankte er sich herzlich. Ein ganz besonderer Dank gelte jedoch den Ausbildungsbetrieben, die immer wieder bereit seien, jungen Leuten das Rüstzeug für einen erfolgreichen Abschluss im Beruf und den Aufbau einer eigenen Existenz mitzugeben. Wichtig sei dabei vor allem auch die Begleitung des Elternhauses und der Lehrkräfte der Heinrich-Metzendorf-Schule. In diesem Zusammenhang begrüßte er stellvertretend für alle Fachlehrer der Schule Oberstudienrat Jakob Röhrig.

 

Dass seine Vorstandskollegen und das Team der Kreishandwerkerschaft ihn immer wieder nach besten Kräften unterstützen, sei nicht selbstverständlich und diese Veranstaltung biete Gelegenheit, sich hierfür einmal herzlich zu bedanken.

 

Kreishandwerksmeister Jörg Leinkugel bezeichnete die angefertigten Unikate als wahre Schmuckstücke und freute sich, dass sie in Lorsch einer breiten Öffentlichkeit zugänglich seien. Im Schreinerhandwerk könne man Leidenschaft, Hobby und Beruf miteinander verbinden und Träume verwirklichen. Nach Abschluss der Berufsausbildung stünden den Junggesellen zudem viele Möglichkeiten zur Weiterbildung offen. Die Kreishandwerkerschaft Bergstraße biete den jungen Leuten hierbei Orientierung und Unterstützung.

 

 

 

 

 

 

 

 






Zurück